Für meine Beine, Arme, Po und Bauch kann ich spezielle Übungen machen, um das Aussehen zu beeinflussen.

Doch was bleibt mir, wenn ich speziell im Gesicht abnehmen möchte?

Diese Frage wirft Zweifel auf. Doch in diesem Artikel erklären wir dir, was du bedenken musst und wie dir das Abnehmen im Gesicht gelingt.

Das Abnehmen im Gesicht kann besonders frustrierend sein. Selbst Leute mit definierten und schlanken Körpern beklagen sich über ihr rundes Gesicht.

Im Internet findet man die verrücktesten Empfehlungen, die gegen solche Fetteinlagerungen helfen sollen.

Bei DiEat erfährst du nur Tipps, die tatsächlich funktionieren und nicht nur danach klingen.

Im Gesicht abnehmen – Die Hintergründe

Hast du dich schon einmal gefragt, warum dein Gesicht rund wirkt, während bei anderen die Wangenknochen sichtbar sind? Obwohl diese Personen womöglich dieselben Maße haben, wie du selbst?

Grundsätzlich gibt es zwei Gründe dafür, wieso dein Gesicht fülliger wirkt:

  1. Deine Genetik hat es so vorgesehen. Diese bestimmt deine Körperform und Fetteinlagerung
  2. Dein Körperfettanteil ist zu hoch, wodurch es zu Fetteinlagerungen gekommen ist

Grund 1: Deine Genetik

Wie bei allen Dingen, die deine Gene betreffen, liegt es nicht in deiner Hand. Du selbst kannst nichts machen, um das Problem zu behandeln.

Es ist als ob, du auf natürliche Weise deine Augenfarbe ändern möchtest. Keine Übung, Tablette oder ein Lebensmittel wird es verändern können.

Es ist wichtig, dass zu verstehen, da du ansonsten dem Risiko ausgesetzt bist, Zeit und Geld zu verlieren.

In diesem Fall kannst du alles in deiner Macht stehende unternehmen, um im Gesicht abzunehmen. Doch selbst wenn deine Knochen sichtbar werden, kann dein Gesicht verhältnismäßig „dick“ bleiben.

Grund 2: Dein KFA

Die Idee ist ganz einfach: Dein Körper hat im Gesicht Fett eingelagert, welches dein Gesicht voller wirken lässt und dieses möchtest du verlieren.

Wenn du also im Gesicht abnehmen möchtest, musst du zuerst Fett verlieren.

Leider kannst du nicht gezielt abnehmen, sondern nur generell abnehmen. Das bedeutet, dass du nicht speziell im Gesicht Fett verlieren kannst, während es sonst überall gleich bleibt.

Allerdings kannst du deinen Körperfettanteil nach und nach reduzieren, bis du beginnst am Gesicht schmaler zu werden.

Natürlich kann es sein, dass deine Genetik vorsieht, das Fett im Gesicht erst spät zu senken.

Doch das kannst du nur herausfinden, indem du versuchst deinen Körperfettanteil zu reduzieren.

Vergiss nicht, dass du dabei nichts zu verlieren hast. Im schlimmsten Fall hast du zwar abgenommen, jedoch nicht im Gesicht.

Tabletten, Saftkuren und spezielle Übungen werden dir nicht weiterhelfen. Wenn du wirklich eine Veränderung sehen möchtest, solltest du nachfolgende Tipps probieren und dich von den Ergebnissen selbst überzeugen lassen.

Körperfettanteil reduzieren

Wenn du beginnst abzunehmen, werden die Fetteinlagerungen zwischen Haut und Knochen verringert und deine Gesichtszüge zum Vorschein kommen.

Es kann nur schwer vorhergesagt werden, wann du im Gesicht abnehmen wirst. Wie bereits geklärt, wird das von deiner Genetik bestimmt.

Doch früher oder später, muss dein Körper das Fett im Gesicht zur Energiegewinnung heranziehen.

Mit diesen drei Tipps kannst du deinen Fettanteil effektiv reduzieren:

Tipp 1: Den Körper Fett verbrennen lassen

Es gibt einen Zustand, in dem dein Körper Fett verbrennen muss!

Nämlich wenn du weniger Kalorien (über die Ernährung) zuführst, als dein Körper für all seine Tätigkeiten benötigt. In diesem Fall fehlt deinem Körper Energie. Um diese zu beschaffen, muss Fett verbrannt werden, wodurch die fehlende Energie freigesetzt wird.

Dieser Zustand nennt sich „negative Energiebilanz“ und wird durch ein Kaloriendefizit erzeugt.

Senke nach und nach deine Kalorienzufuhr, bis du beginnst abzunehmen. Denn verlierst du Gewicht, bedeutet das, dass dein Körper Fett verbrennt.

Um zu wissen, ob du am Abnehmen bist, solltest du dich wiegen. Am besten immer unter denselben Umständen, da sonst das Ergebnis verfälscht wird. Optimalerweise wiegst du dich 1-2 Mal die Woche direkt nach dem Aufstehen.

Tipp 2: Eine optimale Ernährung

Die Ernährung ist der wichtigste Faktor, um das notwendige Kaloriendefizit zu erreichen.

Eine Studie mit über 600 Teilnehmer zeigte, dass folgende Faktoren dazu führen, dass Leute abnehmen, auch wenn sie nicht ihre Kalorien zählen:

 

  • Esse viel Obst und Gemüse: Es hat wenig Kalorien, macht sehr satt und versorgt dich mit Nährstoffen – Perfekt zum Abnehmen!
  • Esse zu jeder Mahlzeit hochwertiges Eiweiß: Eier, mageres Fleisch, Fisch, Naturjoghurt oder Hülsenfrüchte (Linsen, Bohnen usw.)
  •  Reduziere Dickmacher: Vor allem hoch-verarbeitete Produkte, wie Fast Food, Cerealien, Mehlerzeugnisse und Süßigkeiten
  • Trinke viel Wasser: Es hat keine Kalorien, wirkt sättigend und hilft beim Abnehmen

Tipp 3: Fettverlust zusätzlich antreiben

Wenn du bereits auf deine täglichen Kalorien achtest und deine Ernährung optimiert hast, solltest du dir überlegen, mit effektivem Training zu beginnen.

Dieses wird deinen Kalorienverbrauch erhöhen und damit die Wahrscheinlichkeit steigern, dass du im Gesicht abnehmen wirst.

Allerdings sind sich Studien nicht einig, ob Sport speziell zum Abnehmen geeignet ist oder nicht.

Obwohl Bewegung deine Gesundheit massiv fördert, verbrennt Sport nicht nur Kalorien, sondern erhöht auch deinen Hunger, wodurch der Abnehmeffekt kompensiert wird.

Dennoch gibt es brauchbare Forschungsergebnisse, welche zeigen, dass optimales Training hilfreich sein kann! Vor allem in Kombination mit der (unter Tipp 2 beschriebenen) Ernährung.

Doch welches Training ist optimal?

In erster Linie jenes, welches dir Spaß macht! Es hat wenig Sinn eine „effektivere“ Methode zu wählen, wenn sie dich demotiviert und du es nicht durchziehen kannst.

Doch wenn du wissen möchtest, was zum Abnehmen besonders gut geeignet ist, dann solltest du es mit Krafttraining oder HIIT-Training beginnen. Gerade ersteres erhöht deinen Stoffwechsel und verbrennt auch Kalorien, wenn du nicht gerade trainierst.

Wir empfehlen dir mindestens 3 Trainingseinheiten die Woche.

Wichtige Fragen beantwortet

Das Abnehmen in Gesicht kann ein großer Wunsch sein. Wir möchten dich davor bewahren, Geld und Zeit an Produkte zu verlieren, die diesen Wunsch (vermeintlich) erfüllen sollen.

Kann ich wirklich nicht gezielt im Gesicht abnehmen?

Leider nein. Du kannst an keiner Körperregion gezielt abnehmen. Deine Genetik legt fest, an welcher Stelle zuerst abgenommen wird.

Nutzen spezielle Übungen für das Gesicht?

Es gibt keine Studien, die zeigen, dass solche Übungen effektiv sind!

Auch wenn diese Übungen möglicherweise Muskeln stärken, liegt immer noch eine Fettschicht darüber, die das Gesicht runder wirken lässt.

Liegt es an Wassereinlagerungen?

Auch wenn Wassereinlagerungen durchaus auftreten können, ist es eher unwahrscheinlich, dass diese für das Problem verantwortlich sind.

Um sicher zu gehen, solltest du genügend Wasser trinken und deinen Salzkonsum beachten.

Doch sollte dein Problem seit langem bestehen, dann liegt es vor allem an Fett- und nicht Wassereinlagerungen.

 

Das Fazit

Lass dir nicht erzählen, dass du gezielt im Gesicht abnehmen kannst.

Außerdem kann das Abnehmen im Gesicht gewiss nicht in ein paar Tagen erfolgen.

Dennoch ist es absolut möglich seine Gesichtszüge hervorzuheben.  Das erreichst du mit einem Kaloriendefizit, welches durch eine qualitative Ernährung unterstützt wird und mit effektivem Training ergänzt werden kann.

Diese Methode ist übrigens nicht nur das Beste, um im Gesicht abzunehmen, sondern sorgt für eine schöne Figur und erhöht deine allgemeine Gesundheit.

Solltest du Hilfe benötigen kannst du immer eine E-Mail oder Nachricht schicken!