In einer Woche abnehmen? Was 90% nicht wissen

DiEat Coach

Veröffentlicht: 5 Mai, 2021

“In einer Woche 5kg verlieren!”

Wenn dir dieser Wert versprochen wird, bist du entweder auf einer dubiosen Seite gewesen oder du wurdest angelogen.

Denn abgesehen davon, dass es unmöglich ist 5kg Fett in einer Woche abzunehmen, wäre es auch absolut ungesund.

Selbst 3kg pro Woche ist gegen allen üblichen Empfehlungen! Einer der größten Fehler beim Abnehmen ist der Wunsch, dass es möglichst schnell gehen muss.

Das ist auch einer der Gründe, warum Leute ständig neue Diäten probieren, die letztendlich wieder nicht funktionieren. Sie mögen anfangs zwar vielversprechend klingen, bringen schlussendlich nicht das gewünschte Ergebnis. 

Wie viel kann ich in einer Woche abnehmen?

Damit du einen Kilogramm Fett verlierst, musst du 7000 Kalorien verbrennen. Wenn du 1kg Fett in der Woche abnehmen möchtest, entspricht das einem Defizit von 1000 Kalorien pro Tag.

Ein tägliches Kaloriendefizit von 1000 Kalorien ist allerdings sehr hoch! Das Problem in der Praxis ist nämlich, dass so ein hohes (tägliches) Kaloriendefizit sehr mühsam ist und auch nur schwer lange durchgehalten werden kann.

Besser ist daher ein Kaloriendefizit von 500 Kalorien pro Tag. Damit kannst du ungefähr ein halbes Kilo Fett pro Woche verlieren.

Wenn du dir noch nicht sicher bist, was ein Kaloriendefizit ist und wie viel Kalorien du am Tag essen solltest, dann werde zunächst mit diesen Begriffen vertraut. Erfahre wie viele Kalorien du zum Abnehmen benötigst.

Jedenfalls ist ein tägliches Kaloriendefizit von 500 Kalorien ein gesunder und realistischer Richtwert, wie viel du in einer Woche abnehmen kannst. Nämlich ungefähr ein halbes Kilogramm Körperfett.

Die meisten Leute können mit dieser Vorgabe langfristige Erfolge erzielen.

Wie viel kann ich in einer Woche abnehmen

Was ist das Problem mit hohen Kaloriendefiziten?

Das Problem ist ganz einfach, dass sie sehr schwer durchzuhalten sind. Und wird der Versuch abgebrochen, dann wird das bis dahin verlorene Gewicht schnell wieder zugenommen.

Überschätze nicht die Dauer, wie schnell dein Gewichtsverlust erfolgen muss! Lieber es einmal richtig machen, als jedes Mal erneut eine aussichtslose Strategie zu verfolgen.

Stelle deine Ernährung dauerhaft um, achte auf die Basics und sorge für eine Routine, welche für dich funktioniert.

Langfristig gesehen wirst du damit mehr Erfolg haben, als mit jeder Blitzdiät, was Erkenntnisse von hervorragenden Studien auch zeigen können.

Anstatt seine Ernährung plötzlich auf den Kopf zu stellen und möglichst wenige Kalorien aufzunehmen, solltest du versuchen, ein moderates Kaloriendefizit über einen längeren Zeitraum zu halten.

Woche abnehmen

Woche für Woche abnehmen – So geht’s

Wenn du konstant Woche für Woche abnehmen möchtest, dann befolge die nachfolgenden Tipps!

Diese Ratschläge werden dir helfen 0,5 – maximal 1 Kilogramm in der Woche abzunehmen.

Tipp 1: Kalorienzufuhr clever senken

Bild richtig/ falsch

Jeden Tag (zumindest die meisten Tage) sollte es dein Ziel sein, mit einem Kaloriendefizit abzuschließen. Strebe dafür ungefähr 500 Kalorien (Defizit) an.

Es ist empfehlenswert täglich gleich viele Mahlzeiten zu essen. Alles, was zu einer Routine beiträgt, hilft. In der Zwischenzeit solltest du unnötige Kalorien (aus Getränken oder Snacks) vermeiden.

Nun sind es drei Mahlzeiten, auf die du dich konzentrieren musst. Drei Mahlzeit-Bestandteile sind besonders hilfreich, wenn du abnehmen möchtest.

Achte darauf, dass deine Mahlzeiten proteinhaltig, ballaststoffreich und voller Gemüse (oder Obst) sind.

Da es bestimmt ab und zu vorkommt, dass du nach deinen Mahlzeiten noch hungrig bist, solltest du in solchen Fällen auf kalorienarme Snacks achten. Dazu zählen:

  • Frisches Gemüse
  • Ein Stück Obst
  • Proteinshakes
  • Joghurt
  • Suppen
  • Tee
  • Kaffee

Mit diesen simplen Tipps wird es dir leichter fallen, täglich in einem Kaloriendefizit zu landen.

Tipp 2 – Plane Mahlzeiten im Voraus

Es wird schwer bereits nach einer Woche abzunehmen, wenn deine Freunde, Familie oder Kollegen dich ständig dazu animieren, kalorienreich zu essen.

Wenn du dir vornimmst ein kleines Mittagessen zu haben, dir dann aber eine Pizza bestellt wird, sinkt die Chance auf das Kaloriendefizit.

Natürlich soll das nicht heißen, dass du auf alles verzichten musst, was kalorienreich und lecker schmeckt!

Für eine erfolgreiche Diät ist immer die Balance aus diversen Lebensmitteln wichtig.

Dennoch wird es dir sehr helfen, wenn du Mahlzeiten vorausplanst und auch vorbereitest. Das heißt, solltest du wissen, dass es am Abend Spagetti gibt, solltest du mittags weniger Kohlenhydrate und Kalorien aufnehmen. 

Außerdem wird es sehr helfen, wenn du für dich und deine Ziele passende Mahlzeiten vorbereitest. Nimm dir für deine Mittagspause einen frischen Salat deiner Wahl mit. Oder, wenn du eine Diät-Mahlzeit besonders magst, dann koche gleich mehrere Portionen davon.

Derartige Überlegungen und Vorausplanungen werden dich unterstützen, wenn du in einer Woche abnehmen möchtest.

Tipp 3: Bewege deinen Körper

Richtig/Falsch (5x Pause 5x)

Damit du Woche für Woche nutzt, um abzunehmen, solltest du deinen Körper viel und regelmäßig bewegen.

Das betrifft nicht nur Workouts oder Sporteinheiten, sondern bezieht sich auch auf weitere Möglichkeiten, wo dein Körper mehr gefordert wird.

Beispielsweise kannst du mehr zu Fuß gehen, häufiger die Treppen nehmen oder mehr Gartenarbeit anstreben. Auch, wenn solche Dinge banal klingen, können sie langfristig einen großen Unterschied bewirken.

Wichtig ist jedoch, dass du eine Bewegungsart findest, die du mehrmals die Woche durchführst. Am besten eignet sich zum Abnehmen das Fitness- oder Krafttraining. Doch sollte dir das weniger leichtfallen, dann ist auch jede andere Form von Bewegung (Joggen, Schwimmen, Radfahren) geeignet.

Natürlich ist es auch möglich, verschiedene Bewegungsarten zu kombinieren. Gesundheitsorganisationen empfehlen mehrere Kraft- und Ausdauer-Workouts in der Woche zu absolvieren.

Außerdem kannst du dich mit Freunden zum Sport verabreden. Beispielsweise kannst du dein Fitnesstraining selbstständig (auch zu Hause) durchführen und an fixen Tagen in der Woche mit Freunden joggen gehen.

Wie du merkst, ist es wichtig, eine Routine zu finden, welche du konstant durchziehst, um in jeder Woche abnehmen zu können.

Häufige Fragen

Anschließend sollen Fragen beantwortet werden, die im Zusammenhang mit dem wöchentlichen Abnehmen häufig auftreten.

Solltest du Fragen haben, kannst du diese gerne kommentieren oder per E-Mail schicken.

Abnehmen Antworten

Kann ich 5kg in einer Woche abnehmen?

Es ist grundsätzlich möglich sein Gewicht, um 5kg in einer Woche zu verringern. Dabei handelt es sich allerdings vorwiegend um Wasser und nicht um Fett. Für eine schlanke und schöne Figur ist es wichtig, dass du Körperfett verlierst.

5kg Körperfett in einer Woche abzunehmen, ist weder realistisch noch von Gesundheitsinstitutionen empfohlen.

Wie viel kg in einer Woche abnehmen ist gesund?

Ein empfohlener und gesunder Gewichtsverlust beläuft sich auf ungefähr 0,5kg pro Woche. Maximal sollte 1kg pro Woche abgenommen werden.

Grundsätzlich gilt auch, dass je höher der Gewichtsverlust ist, desto weniger nachhaltig ist der Prozess und je eher verfällst du dem Jo-Jo-Effekt.

Dein Ziel sollte es daher sein, weniger, aber dafür konstant abzunehmen. Dadurch gewöhnst du dich an den Vorgang und kannst für dauerhafte Veränderungen sorgen.

Wie viel Kilo kann man in 4 Wochen abnehmen?

Rechnet man mit einem halben Kilo pro Woche, dann kannst du nach 4 Wochen 2 Kilo abnehmen. Nach drei Monaten wären das 6 Kilogramm.

Vergiss nicht, dass es besser ist, nach drei Monaten 6 Kilo verloren zu haben, anstatt nach zwei Monaten 8 Kilo zu verlieren, doch am Ende des dritten Monats wieder 6 Kilo zugenommen zu haben.

Es kann nicht oft genug erwähnt werden: Je früher du einsiehst, dass du langsam, aber konstant abnehmen solltest, desto schneller erreichst du dein Wunschgewicht (dauerhaft).

Muss ich Kalorien zählen?

Das Kalorienzählen bietet eine genaue Überwachung der Kalorienzufuhr. Allerdings ist es auch mit viel Aufwand verbunden und oftmals sehr schwierig, wenn jemand anderes kocht oder auswärts gegessen wird.

Wenn du nicht Kalorienzählen möchtest, dann kannst du lediglich die Waage heranziehen, um deinen Fortschritt zu überprüfen. Je nachdem, ob du in der Woche abgenommen hast oder nicht, musst du deine Ernährung (und/oder Bewegung) anpassen.

Was ist, wenn ich nach einer Woche Diät zugenommen habe?

Gewichtsschwankungen sind völlig normal und sollten dich nicht von deinem Weg abbringen. Manchmal kommt es vor, dass trotz Diät leicht zugenommen wird.

Das ist aber kein Grund für Panik und du solltest einfach weiter diszipliniert bleiben. Sollte nach 2-3 Wochen immer noch kein Gewichtsverlust erfolgt sein, dann musst du deine Kalorienzufuhr verringern. Sehr häufig ist das allerdings nicht notwendig.

Wichtig ist, dass du deine Routine findest und bei dieser bleibst, auch wenn du einmal eine schlechte Woche hast. Letztendlich hat erfolgreicher Gewichtsverlust viel mit Disziplin und Geduld zu tun.

Trotz Kaloriendefizit nicht abnehmen?

Ist es möglich, dass ich nicht abnehme, obwohl ich im Kaloriendefizit bin?

Nein das ist nicht möglich, und zwar per Definition. Das Kaloriendefizit besagt, dass du abnimmst. Wenn du also kein Gewicht verlierst, dann bist du nicht im Kaloriendefizit.

Allerdings gibt es ein paar Fälle, bei denen man trotz Kaloriendefizit keinen Unterschied an der Waage feststellt:

Gehen wir davon aus, dass du 60kg wiegst. Angenommen du hast vergangene Woche 0,5 Kilo abgenommen. Bevor du dich abwiegst, trinkst du noch ein Glas Wasser. In diesem Fall erscheint auf der Waage ein Gewicht von 60kg, obwohl du eigentlich 59,5kg wiegst.

Fazit

Versuche in einer Woche 0,5 bis maximal 1kg Gewicht zu verlieren. Achtest du dabei auf eine angemessene Ernährung und trainierst mehrmals die Woche, kannst du deinen Fettanteil konstant verringern.

Natürlich möchte jede Person so schnell abnehmen, wie nur möglich. Doch viel entscheidender als die Geschwindigkeit ist die Dauer des Gewichtsverlustes.

Es sollte dein Ziel sein konstant, aber dauerhaft abzunehmen. Die Geschwindigkeit kommt erst danach, wenn du deine Routine gefunden hast.

Solltest du noch Wünsche, Fragen oder Anregungen haben, teile sie gerne mit!

Die suchst Tipps, Möglichkeiten und Motivation?

Trete jetzt unserer neuen Facebook-Grupp bei!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken